Über die Stiftung

Die Stiftung für Kunst und Baukultur Britta und Ulrich Findeisen

Als Förderin der Bildung, Denkmalpflege, Kunst und Baukultur setzen wir uns für unsere gebaute Umwelt sowie die künstlerisch-gestalterische Bildung und Arbeit ein.

Auftrag und Bestimmung

Die Stiftung für Kunst und Baukultur Britta und Ulrich Findeisen setzt sich seit ihrer Gründung im Juli 2007 als Förderin der Bildung, Denkmalpflege, Kunst und Baukultur ein.

Die Stiftung ist in ihrem Wirken geografisch nicht beschränkt. Zur Erhöhung der Wirksamkeit der Stiftungsmittel, aber auch Dank der lokalen Verbundenheit der Stiftungsgründer, fokussieren sich die Maßnahmen auf Eigen- und Fremdprojekte gemäß Stiftungszweck, die ihren Durchführungsschwerpunkt in Nordrhein-Westfalen (NRW) haben bzw. deren Nutzen für geförderte Menschen und Einrichtungen in NRW liegt.

Forum der Stiftung, Venloer Str. 19 in Köln-Ehrenfeld, Foto © Nikolaus Zumbusch

Kita Meerbusch Lank-Latum, Foto: Lebenshilfe Neuss gGmbH

Stiftungszweck

Die Stiftung verfolgt ausschließlich und unmittelbar Zwecke im Sinne des Abschnittes „Steuerbegünstigte Zwecke“ der Abgabenordnung.

Der Zweck der Stiftung ist die Förderung der Bildung und der Kunst und Baukultur.

Der Nutzen für die geförderten Menschen bzw. Einrichtungen steht bei der Auswahl der Förderung stets im Mittelpunkt.

Zusammenspiel von Kunst und Architektur

Kunst und Architektur sind existenzielle Bestandteile des Alltags und prägen die Umwelt eines jeden Menschen. Wir haben es uns zur Aufgabe gemacht, dieses Zusammenspiel stärker ins Bewusstsein der Menschen zu rücken.

Es beinhaltet auch die vielschichtige Verknüpfung von Geschichte und Zukunft: So fördern wir ebenso für Anliegen der Denkmalpflege wie auch für die zeitgenössischen Leistungen der Architektur, Landschaftsarchitektur und Stadtplanung sowie der bildenden Künste.

Musikschule Löhne/Westf. Foto ©: Dejan Sarić

Die Stifter: Eheleute Britta und Ulrich Findeisen, gemalt von Andreas Skott (2016)

Das Stifterehepaar Findeisen

Der verantwortungsvolle Umgang mit unserem kulturellen Erbe, die Förderung des Architekten- und Künstlernachwuchses sowie die Wahrung des künstlerischen Schaffens der Eheleute Britta und Ulrich Findeisen bilden einen wesentlichen Teil der Stiftungsarbeit.

Erstmals 2017 haben wir einen Nachwuchspreis ausgelobt, der sich an Studienabsolventen der Architektur richtet.

Die Organe unserer Stiftung

Die satzungsgemäßen Organe der Stiftung sind der Vorstand und das Kuratorium. Der Vorstand, das Kuratorium und die Mitarbeiter der Stiftung sorgen in ihrer Arbeit dafür, dass die initiierten Eigen- und Fremdprojekte zuverlässig, im Sinne des Stiftungszwecks, wirtschaftlich und nachhaltig sowie mit hohem qualitativem und professionellem Anspruch durchgeführt werden.

Gründung der Stiftung in Köln, Stifterehepaar mit Vorstand und Kuratorium Foto ©: Stiftung Findeisen

Fachexkursion im Rahmen des Masterlehrgangs nach Singapur und Malaysia der TH Köln, Foto: Paul Jarosch

Leitlinien der Förderung

Die Auswahl und Projektierung der förderungswürdigen Eigen- und Fremdprojekte erfolgt nach festen Kriterien wie bspw. Regionalität, Qualität, Langfristigkeit oder Partnerschaft der Vorhaben und unter der Prämisse, das Stiftungsvermögen in seinem Wert ungeschmälert zu erhalten bzw. auszubauen.

Engagement und Themenfelder

Die Stiftung engagiert sich in folgenden Bereichen:

  • Kunst erleben – Kunst in der Architektur und im öffentlichen Raum
  • Kulturelles Erbe – Denkmalpflege und Denkmalschutz
  • Junge Architektur – Förderung von Kindern, Jugendlichen und Studierenden durch Kunst und Architektur
  • Neue Perspektiven – Weiterbildung, Lebenshilfe und soziale Projekte

Restaurierungsarbeiten an der Marien-Statue in Frimmersdorf, Foto: NGZ, Lothar Bern

Verantwortung leben

Unser Engagement für Kunst und Baukultur

Die Stiftungszwecke werden insbesondere verwirklicht durch

  • Wahrung der architektonischen und städtebaulichen Arbeiten des Stifters Ulrich Findeisen (Archiv)
  • Wahrung der künstlerischen Arbeiten Stifterin Britta Findeisen (Sammlung)
  • die Errichtung der Musikschule in Löhne (Westfalen)
  • die Vergabe von Stipendien und Fördergeldern an begabte Studierende im Bereich der Kunst und Kultur
  • die Preisvergabe an herausragende Leistungen im Bereich der Kunst und Baukultur
  • die Vergabe von Zuschüssen für kulturelle und soziale Projekte

Die Verwaltung der Stiftung

Die Verwaltung der Stiftung für Kunst und Baukultur Britta und Ulrich Findeisen befindet sich in Grevenbroich-Hemmerden.

Verwaltung der Stiftung, Foto: Schmale Architekten GmbH

Fakten und Daten zur Stiftung

Stiftungsname:Stiftung für Kunst und Baukultur Britta und Ulrich Findeisen
Stiftungsaufsicht:Bezirksregierung Köln
Stiftungssitz:Köln
Ordnungsnummer:07/31
Stiftungsart:Gemeinnützig
Stiftungstyp:Allgemein
Stiftungszweck:Kunst, Baukultur, Denkmalpflege, Bildung
Anerkennungsdatum:11.07.2007
Stiftungsorgane:Vorstand, Kuratorium
Stiftungsvorstand:Prof. Ulrich Findeisen Architekt BDA, Rüdiger Findeisen Architekt, Markus Schmale Architekt BDA
Stiftungskuratorium:Dipl.-Kfm. Bodo Druschka (Vorsitzender), Sarah Pallischeck (M.A.), Paul Jarosch (B.Sc. Architektur). In das Kuratorium werden renommierte Persönlichkeiten aus der Wirtschaft berufen.
Kontakt:c/o Dipl.-Ing. Evagelia Sardelis-Schmale Landstraße 18 41516 Grevenbroich
Satzung:Die Satzung der Stiftung für Kunst und Baukultur Britta und Ulrich Findeisen zum Download finden Sie im Kontaktbereich der Webseite.